„Glück hinter geschlossenen Fenstern“ oder „80er-Revival“

Seit geraumer Zeit bin ich ja nun schon gesundheitlich eingeschränkt und kann das Haus nicht so oft verlassen, wie ich gerne möchte. Umso mehr gehört dem Zuhause die Aufmerksamkeit und muss gepimpt werden.
Vor einigen Wochen musste ich den schönen Vorhang in meinem Zimmer wegen meiner Allergien entsorgen. Kahl und vorwurfsvoll starrt mich seitdem das Seil, an dem er hing aus der Höhe an und klagt über seinen fehlenden Nutzen.
Und genau jetzt ist der Zeitpunkt gekommen: Das Seil muss erlöst werden. Hitze des heutigen Tages und Asthma werden beiseite gepackt.

Zu meiner folgenden Eingebung kann ich als Entschuldigung nur sagen: ich bin ein Kind der 80er und die Musen von Annie Lennox, Cindy Lauper, Michael Jackson und Prince haben mich geküsst. Deshalb muss immer alles ein bisschen dramatisch glitzern. An das Seil sollen ganz viele glänzende Glaskristalle.

Also:
Nylonband, Quetschperlen (ja, die gibt es wirklich), Zange und Kristalle zusammengesucht.
Kurzatmig (wegen dem Asthma) und schwitzend (wegen der Hitze) stehe ich kurze Zeit später auf der Trittleiter und versuche fluchend, die Kristalle mittels Quetschperlen in aparter 80er-Jahre-Art.und-Weise ans Seil zu drapieren.
Die Perlen kleben an den schweißnassen Händen, die Kristalle fallen immer wieder runter, die Quetschperlen auch…
Trotz neuer Brille sehe ich die Öffnungen der Perlen nicht. Verdammte Scheiße, als ob die ganzen Krankheiten nicht reichen, jetzt kann ich Nichts mehr sehen. Bestimmt werde ich bald erblinden. (Diese Dramatik hab ich von Prince!)

Mit einem Stück eiskalter Melone versuche ich den Atem zu beruhigen und das Gemüt zu kühlen.

Es klopft.
Besuch kommt rein, drückt auf den Schalter neben der Tür und sagt: „Warum machst du dir denn das Licht nicht an beim Basteln?“
Ich sage (souverän): „Das geht auch so.“
Ich denke (glücklich): „Ich werde doch nicht blind.“

Eine halbe Stunde später liege ich glücklich auf meinem Bett, die Kristalle schaukeln sanft am Seil und werden durch (räusper) DAS LICHT beleuchtet. Ich höre Musik.

Meine YouTube-Playlist, passend zum heutigen Tag:

  • Annie Lennox: Why
  • Annie Lennox mit David Bowie: Under Pressure
  • Cindy Lauper: Girls just want to have fun
  • Michael Jackson: Thriller
  • Bee Gees: Staying Alive

Und ganz zum Schluss, weil ich kurz davor war wegen Quetschperlen durchzudrehen:

  • Joachim Witt: Der goldene Reiter

Jetzt höre ich noch ein bisschen „Insomnia“ von Faithless und geh dann Schlafen.

Gute Nacht
Elke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s